Russian
English Українська Русский Francais Deutsch Espanol Italiano Arabic
Land auswählen Ort hinzufügen Головна

Die Reise auf den Spuren des Buches „Eat, pray, love“ („Essen, beten, lieben“)

Die Reise auf den Spuren des Buches „Eat, pray, love“ („Essen, beten, lieben“)

Ein Lieblingsbuch kann man mehrmals lesen. Man kann wichtige Sätze auswendig lernen oder das Verhalten des Haupthelden erlernen und nachahmen. Wir bieten Ihnen aber an, eine Reise auf den Spuren des Buches zu unternehmen.


 

 


Diese spannende Route hilft Ihnen einen Geschmack des Lebens zu bekommen und jeden Augenblick zu genießen.

Das Buch „Eat, pray, love“ von Elizabeth Gilbert und der Film mit Julia Roberts in der Hauptrolle, der nach einer Idee dieses Romans entstanden ist, sind so populär geworden, dass viele Reisebüros begannen, Extratouren auf den Spuren der Hauptheldin durch Italien, Indien und Indonesien anzubieten.

Bemerkenswert ist, dass alle im Roman beschriebenen Erlebnisse wirklich im Leben von Elizabeth Gilbert geschehen sind. Deshalb machen sich viele Touristen und Fans der Schriftstellerin so gern auf die Suche nach der Wahrheit: auf den Spuren von Liz. Das IGotoWorld.com - Team macht da auch keine Ausnahme. Diesmal – in die ewige Stadt.

1) Ein bisschen Antike

Die Piazza Navona ist ein Platz, der mit Antike „übersäht“ ist. Alte Gebäude, Fontänen, kleine Balkone mit Blumen, Straßenmusiker und gemütliche Cafes schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Hier befindet sich die wunderschöne Kirche Sant’Agnese in Agone, die von Barromini entworfen wurde.

Auf dem Platz steht auch der Palazzo Pamphilj, in dem jetzt die Botschaft Brasiliens untergebracht ist.

Fühlen Sie die Atmosphäre der ewigen Stadt gerade bei einem Spaziergang in ihrem Herzen.

2) Über die Kunst und mehr

Nicht weit von der Piazza Navona liegt die Kirche San Luigi dei Francesi. Man kann sie frei besuchen und die Gemälde von Caravaggio bewundern, um geistig Kräfte zu sammeln. Genauso hat es auch Liz gemacht.

3) Der Platz der Abgeschiedenheit und Ruhe
Die Tiberinsel ist einer der Lieblingsplätze Elizabeths gewesen, um dort in Abgeschiedenheit ihre innere Ruhe zu finden. Seit antiken Zeiten assoziiert die Insel mit der Heilkunde. Heute befindet sich hier auch ein Hospital, welches schon im 16. Jahrhundert eröffnet wurde. Zur Insel führen zwei Brücken. Die Hauptheldin spazierte gern den Tiber entlang. Vielleicht gefällt Ihnen auch so ein Spaziergang.

4) Mittagessen in einer Trattoria

Die Trattoria ist ein kleines italienisches Restaurant mit einer häuslichen Atmosphäre und ziemlich freundlichen Preisen. Es gibt viele solche Plätze im Stadtteil Trastevere, der unweit der Tiberinsel liegt.

In einer dieser Trattorien kostete Liz ein Brathähnchen, eine Platte mit Bruschetta und Pasta mit Käse. Trastavere ist durch sein authentisches Flair berühmt. Mit Steinen gepflasterte schmale Straßen und mittelalterliche Häuser prägen das Stadtbild und in den lokalen Cafes kann man die leckere italienische Küche probieren.

5) Zu Gast bei den Göttern

Unweit der Piazza Navona befindet sich das berühmte römische Pantheon.

„Die Kirche aller Götter“ wurde im Jahr 126 errichtet und bleibt bis jetzt eine der größten Architekturleistungen der Menschheit. Elizabeth besuchte das Pantheon zu jedem Anlass: „Ein altes Sprichwort sagt: Wer in Rom war und das Pantheon nicht gesehen hat, der kam „wie ein Esel, und fuhr wie ein Esel wieder weg“.

6) Der Platz zum Nachdenken

Noch ein Platz, den Elizabeth nicht meiden konnte, ist das Augustusmausoleum. Die bei den Touristen unpopuläre Grabstätte zog wie ein Magnet die Hauptheldin an. Dieser Platz dient ideal zum Nachdenken darüber, wer man eigentlich ist.

7) Zum Nachtisch – „Il Gelato di San Crispino“

Rom zu besuchen und kein Gelato zu probieren, ist ein Verbrechen. Im Italienischen bedeutet „gelato“ „das Eis“.

Liz kam mehrmals am „Il Gelato di San Crispino vorbei“, um immer eine Portion vom römischen Eis zu essen.

In Rom gibt es wirklich einige Cafes, in denen man „das Eis vom heiligen Crispino“ kaufen kann. Aber im Buch von Gilbert steht nicht, welches Cafe eigentlich Liz besuchte. Vielleicht war das die Gelateria neben dem Trevi – Brunnen. Kommen Sie nach Rom und wählen Sie Ihr Lieblingseis: mit Honig und Haselnüssen, mit Grapefruit und Melone, mit Zimt und Ingwer…

Übersetzung betrachten
Originale sind in nächsten
Sprachen verfügbar:
Originalsprache

Colosseum  

  

 

Ponte Vecchio  

  

 

Piazza San Marco  

  

 

Cathedral of St. Mark  

  

 

Der Canal Grande  

  

 

Die Sixtinische Kapelle  

  

Читайте также

Die Magie einer großen Stadt: London aus der Vogelperspektive

Das ungewöhnlichste und unvergleichliche Reise durch London; eine Bekanntschaft mit ihm aus der Höhe der Vogel Flug. Werfen Sie einen Blick auf die antike Stadt von den oberen Etagen der Hochhäuser und große Metropole in all seiner Vielfalt auf einen

Kleine Königreichs Dänemark

Zunächst einmal wissen wir, als der Geburtsort von Dänemark ist ein großer Geschichtenerzähler Hans Christian Andersen. Seine Meerjungfrau hat sich zu einem Symbol für das ganze Land, wie der Eiffelturm oder die Freiheitsstatue.

Oslo - die erste Provinz-Hauptstadt der Welt

Norwegen - ein kleines, gemütliches Land, das seine offene Räume ausgebreitet hat sofort an drei Meere - der Norden, Barents und Norwegisch. Meistens vorstellen das Wort Norwegen Touristen die majestätische Natur der Fjorde und schneebedeckten Gipfeln.
Feedback
Feedback
Wir freuen uns über Ihren Besuch der Site IGotoWorld.com. Wenn Sie Fragen, Wünsche, Beschwerden haben, oder mehr über uns erfahren möchten, wählen Sie den Bereich, der Sie interessiert, und klicken Sie auf den Link, um einen Kommentar zu machen oder eine Frage zu stellen.

Wählen Sie ein Land aus

Afrika
Antarktis
Asien
Europa
Nordamerika
Ozeanien
Südamerika